Artikel LVZ-Beilage START

Die Leipziger Volkszeitung hat in ihrer Ausgabe vom 02.09.2014 die Problematik Karriere nach der Profisportkarriere mit verschiedenen Beiträgen aufgegriffen. In dem nebenstehenden Artikel verweist sie auf AthletenWerk als Unternehmen, das Spitzensportlern eine Perspektive neben und nach ihrer Sportkarriere bietet. Fazit der Artikel ist, dass die Mehrzahl der Spitzensportler, egal ob Deutscher Meister, Europameister oder Olympiasieger, in der Regel während der Karriere nicht von ihrem durch den Sport generierten Einkommen leben können. Es braucht somit Anbieter wie AthletenWerk, die Spitzensportlern Perspektiven bieten, wobei auch kooperierende Unternehmen von dem Erfolgswissen der Spitzensportler profitieren können. Athleten müssen sich also immer auch ein zweites Standbein schaffen, um während und vor allem nach der Sportkarriere ein ausreichendes Einkommen erwirtschaften zu können. Nach der Karriere muss zudem der Verlust der Einkünfte durch den Sport durch ein Zusatzeinkommen kompensiert werden. Laut einer Studie durch das Bundesinstitut für Sportwissenschaften arbeiten über 36% der Sportler neben ihrem Sport. Allerdings liegt der Fokus vieler Sportler noch zu wenig auf dem parallelen Aufbau einer beruflichen Karriere außerhalb des Sports. In den Beiträgen der Leipziger Volkszeitung wird außerdem hervorgehoben, dass Sportler viele Eigenschaften mitbringen, die sie für Unternehmen durchaus attraktiv machen. Neben Disziplin, Ehrgeiz, Zuverlässigkeit, sind dies auch der notwendige „Biss“ und wichtige Auslandserfahrungen. Als positive Beispiele werden in den Artikeln u. a. die Kickbox-Weltmeisterin Dr. Christine Theiss oder Beachvolleyball-Olympiasieger Jonas Reckermann genannt, die neben ihrer Sportkarriere auch die Karriere neben dem Sport voran getrieben und sich ein zweites Standbein über ein Studium geschaffen haben.

Weiterführende Links

Link zur Studie des Bundesinstituts für Sportwissenschaften: „Sportökonomische Analyse der Lebenssituation von Spitzensportlern in Deutschland

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close